Javascript ist deaktiviert. Ihnen stehen daher einige Funktionen nicht zur Verfügung.

Ihr Spezialist für Beistellmühlen

Die AMIS Maschinen-Vertriebs GmbH mit Sitz in Zuzenhausen (Deutschland) zählt mit ihren über 60 Mitarbeitern seit mehr als 25 Jahren zu den führenden Lieferanten von Recycling­technologie für die kunststoff- und holzverarbeitende Industrie.

Im Rahmen unseres Lieferprogramms können wir Ihnen langsam laufende Beistellmühlen als Neumaschinen von ZERMA und alternativ als Gebrauchtmaschinen in komplett überholtem Zustand anbieten.

Zu den Gebrauchtmaschinen zählen namhafte Hersteller wie z.B. Alpine, Pallmann, Getecha, Wanner, Rapid oder Tria.

Mit unserer Fachwerkstatt sind wir in der Lage, jede gebrauchte Schneidmühle fachmännisch zu überholen, so dass sie unsere bewährte Gebrauchtmaschinengarantie erhält.

Einsatzbereiche

Unsere Zerma-Beistellmühlen der GSL 150- und GSL 180- Baureihe wurden als Langsamläufer speziell für Anwendungen im Spritzgießbereich (Angüsse und leichte Ausschussteile) entwickelt.

Sie verfügen über Arbeitsbreiten von 150 bis 430 mm, über Antriebe von 1,5 bis 4 kW sowie über Rotordurchmesser von 150 bzw. 180 mm. Die Vorteile von Langsamläufern sind v.a. geringe Lärmemission sowie nahezu staubfreies Mahlgut, wodurch sie problemlos im Inline-Recycling direkt neben einer Spritzgießmaschine integriert werden können.

Das Mahlgut wird überlicherweise über einen Vakuumförderer abgesaugt und der Spritzgussmaschine direkt wieder zugeführt. Alternativ kann die Maschine autonom als „Zentralmühle“ verwendet werden.

Dabei wird die Maschine auf ein hohes Gestell montiert, so dass das Material in einem Sack oder fahrbaren Rollwagen abgefüllt werden kann.

Die GSL 300-Baureihe ist durch ihre Bauweise v.a. für die Zerkleinerung von produktionsbedingtem Ausschussmaterial im Spritzguss- und Blasformbereich vorgesehen.

Dazu zählen auch großflächige Teile wie z.B. PKW-Türverkleidungen, Stoßfänger oder Hohlkörper. Sie ist ausgestattet mit Antriebsleistungen von 7,5 bis 18,5 kW, mit Arbeitsbreiten von 400, 600 und 800 mm und mit einem Rotordurchmesser von 300 mm.

Unsere Maschinen aus der GSL-Baureihe sind für Durchsätze von 15 bis 200 kg/Stunde konzipiert.

Zustand

Hersteller

Material

Aktuelle Angebote

  • ×

    Langsamlaufende Beistellmühle ZERMA GSL 150

    ZERMA
    1,5 kW - 3 kW
    • Kunststoffe
  • ×

    Langsamlaufende Beistellmühle ZERMA GSL 180

    ZERMA
    2,2 kW - 4 kW
    • Kunststoffe
  • ×

    Langsamlaufende Beistellmühle ZERMA GSL 300

    ZERMA
    7,5 kW - 18,5 kW
    • Kunststoffe
  • ×

    Beistellmühle Fellner + Ziegler Typ EW 1

    Fellner + Ziegler
    4 kW
    • Kunststoffe
  • ×

    Beistellmühle Getecha GRS182 A5/A7

    Getecha
    2,2 kW
    • Kunststoffe
  • ×

    Beistellmühle Typ 20/10 ROL

    Alpine
    4 kW
    • Kunststoffe
  • ×

    Beistellmühle Typ GRS 252-A9

    Getecha
    5,5 kW
    • Kunststoffe
  • ×

    Beistellmühle Typ GRS 252-A6

    Getecha
    4 kW
    • Kunststoffe

Technische Daten / Bauart:

  • Die Maschinen sind auf einem niedrigen oder alternativ hohen Fahrgestell lieferbar.
  • gute Zugänglichkeit zu Messer und Sieb ohne den Einsatz von Werkzeugen
  • Durch die V-Anordnung der Rotormesser wird das zerkleinerte Material im Rotorzentrum gehalten, wodurch sich der Verschleiß an den Mahlkammerwänden reduziert.
  • Durch die versetzt angeordneten Rotorsterne sind immer nur einzelne Messer im Einsatz, so dass sich deren Schnittkraft erhöht.
  • Auch nach dem Nachschleifen der speziellen Rotormesser bleibt der Schnittspalt ohne Einstellarbeiten erhalten.
  • Die Statormesser sind 4-fach wendbar.
  • Die Rotorwelle ist beidseitig gelagert.
  • Es stehen verschiedene Trichtervarianten und Optionen zur Verfügung.

Funktionsweise

Die Aufgabe des Materials erfolgt über einen schallgedämmten Einlauftrichter. Das Material wird anschließend so lange zwischen den rotierenden Rotormessern und den fixen Statormessern zerkleinert, bis es durch das unter dem Rotor angeordnete Sieb fällt. Das in der Absaugwanne befindliche Mahlgut wird anschließend über einen Saugförderer der Spritzgussmaschine wieder zugeführt, oder es fällt durch eine Auslaufwanne in eine fahrbare Mahlgutbox oder in einen Sack.

Maschinenanfrage

    Maschinendaten

    Kontaktdaten

    Kontaktieren sie mich