Javascript ist deaktiviert. Ihnen stehen daher einige Funktionen nicht zur Verfügung.

Ihr Spezialist für Schneidmühlen

Die AMIS Maschinen-Vertriebs GmbH mit Sitz in Zuzenhausen (Deutschland) zählt mit ihren über 60 Mitarbeitern seit mehr als 25 Jahren zu den führenden Lieferanten von Recycling­technologie für die kunststoff- und holzverarbeitende Industrie. Unser Lieferprogramm umfasst sowohl neue als auch gebrauchte, fachgerecht überholte Schneidmühlen.

Schneidmühlen werden eingesetzt für die Zerkleinerung zahlreicher Materialien wie zum Beispiel von Kunststoffen und Holz. Shredder und Schneidmühlen eignen sich für den Einsatz bei einer Vielzahl von Zerkleinerungsaufgaben. Entsprechend groß ist die Auswahl verschiedener Ausführungen und Größen.

Durch die Kombination von Neu- und Gebrauchtmaschinen verfügt AMIS über ein komplettes Programm an Schneidmühlen. In unserer Fachwerkstatt werden Gebrauchtmaschinen von Grund auf überholt und erhalten nach unserem Service somit unsere bewährte Gebrauchtmaschinengarantie. Unter den Maschinen sind namhafte Hersteller wie Alpine, Condux, Pallmann, Dreher, Herbold, Getecha, Wanner, Rapid, Zerma usw. zu finden.

Zusätzlich bzw. alternativ sind wir in der Lage, Neumaschinen von Zerma anzubieten. Zerma verfügt über ein vollständiges Programm für fast jede Anwendung.

Dazu zählen:

  • langsamlaufende Beistellmühlen mit niedriger Rotordrehzahl (Baureihe GSL) für die Spritzgussindustrie
  • kompakte Schneidmühlen mit und ohne Lärmschutz (Baureihe GSC und GSE) für die Spritzguss- und Blasformindustrie
  • Hochleistungsschneidmühlen (Baureihe GSH) für höchste Beanspruchungen in der Industrie und hohe Durchsätze für Recyclingbetriebe
  • Schneidmühlen für Profile, Rohre und Fensterbänke (Baureihe GSP) aus der Extrusionsindustrie
  • Prallscheibenmühlen (Baureihe PM) für die Feinmahlung von Primärware oder Mahlgut aus der Profil-, Rohr- und Plattenextrusion

Zustand

Hersteller

Material

Gesamtleistung

Aktuelle Angebote

  • ×

    Kompakt-Schneidmühle ZERMA GSE

    ZERMA
    7,5 kW - 75 kW
    • Kunststoffe
    • Holz
  • ×

    Schallgeschützte Kompakt-Schneidmühle ZERMA GSC

    ZERMA
    7,5 kW - 75 kW
    • Kunststoffe
  • ×

    Schallgeschützte Kompakt-Schneidmühle GETECHA RS 1333 A5.11

    Getecha
    5,5 kW
    • Kunststoffe
  • ×

    Kompakt-Schneidmühle Lancelin Typ 400/800

    Lancelin
    45 kW
    • Kunststoffe
  • ×

    Hochleistungs-Schneidmühle GSH

    ZERMA
    18,5 kW - 200 kW
    • Kunststoffe
    • Sonstiges
  • ×

    Schneidmühle Zerma Typ G250/250-3-2/EV mit Vollschallschutz

    ZERMA
    7,5 kW
    • Kunststoffe

Technische Daten / Beschreibung

  • durch die V-Anordnung der Rotormesser wird das Material im Rotorzentrum gehalten, was den Verschleiß an den Mahlkammerwänden deutlich reduziert
  • auch nach dem Nachschleifen der Rotormesser muss der Schnittspalt nicht eingestellt werden, da sich der Flugkreis des Rotors nicht verändert (Baureihe GSL)
  • einfache Einstellung der Rotor- und Statormesser außerhalb der Maschine mittels einer Einstelllehre
  • robuste, von der Mahlkammer getrennte Lagerung
  • diagonal geteilte Mahlkammer ermöglicht eine optimale Zugänglichkeit zum Rotor und zur Mahlkammer für Wartungs- und Reinigungsarbeiten
  • Mahlkammer aus stabiler Stahl-Schweißkonstruktion
  • universelle Einsatzmöglichkeiten durch den Betrieb mit 2 oder 3 Statormessern
  • Statormesser wendbar durch 2 Schneiden
  • je nach Anwendungen verschiedene Rotorvarianten verfügbar; von geschlossenen Rotoren für massive, kompakte Teile bis hin zu offenen, aggressiven Rotoren für großvolumige Teile
  • hohe Betriebssicherheit gem. den gültigen EG-Maschinenrichtlinien

Für unsere Schneidmühlen bieten wir zahlreiche Optionen wie Absauganlagen, Förderbänder, Metalldetektoren / -separatoren, Überbandmagnete, Feingutabscheider usw. an. Selbstverständlich liefern wir für jede Maschine das passende Zubehör und die dazugehörigen Ersatzteile.

Funktionsweise

Das Material wird über einen Trichter in die Mahlkammer der Schneidmühle aufgegeben. Der darin befindliche Rotor ist mit Schneidmessern bestückt. Das Material wird zwischen diesen rotierenden Messern und den im Mahlkammergehäuse befindlichen Statormessern so lange zerkleinert, bis es als definiertes Regranulat durch das unter dem Rotor befindliche Sieb fällt. Das Mahlgut wird anschließend meist über eine pneumatische Förderung in Big Bags, Silos oder andere Behältnisse gefördert.

Maschinenanfrage

    Maschinendaten

    Kontaktdaten

    Kontaktieren sie mich