Javascript ist deaktiviert. Ihnen stehen daher einige Funktionen nicht zur Verfügung.

Mit AMIS der Natur auf der Spur

11. September 2017

Fünf Tage Action pur bei der Mühle Kolb in Zuzenhausen

Anpfiff ins Leben e.V. hatte 32 Kinder zum Feriencamp vom 4. bis 8. September geladen. Die Sechs- bis Zwölf-Jährigen hatten eine Menge Spaß beim Sommercamp von „inklusiv aktiv“. Finanziell unterstützt wurde das Feriencamp wieder einmal durch die Firma AMIS Maschinen-Vertriebs GmbH Zuzenhausen.

Eine GPS-Tour durch Zuzenhausen, Klettern auf Bäumen und über Bäche, eine Kajaktour, verschiedene Geschicklichkeitsspiele, Bogenschießen, eine Lama-Wanderung, Floßbau inklusive Wettfahrt auf der Elsenz, sowie der Besuch der neuen alla-hopp!-Anlage in Meckesheim – das Wochenprogramm war prall gefüllt. Von morgens bis in den Nachmittag konnten sich die Kinder austoben und so ihre letzte Ferienwoche in vollen Zügen genießen. Beim täglichen gemeinsamen Mittagessen stärkten sich die Kinder für das bewegungsreiche Programm an der frischen Luft. Mit dabei waren Kinder, die mit einer Behinderung leben. „Uns ist es immer wieder ein großes Anliegen, dass Inklusion weiter vorangetrieben wird. Der Hauptgedanke ist der, nicht behinderten Kindern die Hemmungen im Umgang mit Behinderten zu nehmen, damit es keine Ausgrenzungen gibt“, erklärte Jochen Haberkorn von AMIS, „deshalb unterstützten wir das Angebot sehr aktiv.“

Michael Winter von der Mühle Kolb stellte das abwechslungsreiche Programm zusammen. „Zurück zur Natur“, lautet unser Motto, erwähnte er, weshalb es ihm so wichtig ist, die Kinder sinnvoll im Freien zu beschäftigen, „das Ziel ist ganz viel draußen zu machen, sich gemeinsam zu helfen, egal wie alt die Kinder sind.“ Michael Winter freute sich besonders darüber, wie selbstverständlich die Kinder mit Behinderung in die Gruppe aufgenommen wurden.

Am Freitag hieß es für die 32 Kinder Abschied voneinander zu nehmen, ehe am Montag das neue Schuljahr beginnt. Dank einer so ereignisreichen und spannenden Woche in Zuzenhausen fiel es allen leichter, wieder auf die Schulbank zurückzukehren.

Michael Winter stellt den Kindern seine Gans vor
Auch Geschicklichkeitsspiele standen bei der Mühle Kolb auf dem Programm
zurück